Aug
12
2009

Sagittarius 1

Sagitarrius 1

Sagitarrius 1

Herausgeber: Klaus N. Frick, Rosenweg 3, 7290 Freudenstadt, Schwarzwald
Auflage: 100 Exemplare, Erscheinungstermin Februar 1980
Layout: Klaus N. Frick
Redaktion: Andrea Frick, Rainer Lernhardt, Gunter Lösel und Stefan Schmid

Als dieses Fanzine im Februar 1980 erschien, ahnte sicher keiner der Leser, da dieses Fanzine nur ein paar Jahre später (1986) schon als Magazin Kiosk erhältlich sein würde. Und wenn man sich die Nummer 1 ansieht, muss man zugeben, dass es auch keinen Grund gab, mit solch einer Entwicklung zu rechnen.
Klaus N. Frick schreibt im Vorwort: »Erst mal herzlichen Glückwunsch, dass Ihr SAGITTARIUS 1 gekauft habt. Ich hoffe, dass Ihr das nicht bereut. Wir versuchen mit SAGITTARIUS ein Fanzine aufzubauen, das sich mit Science Fiction, Fantasy und etwas Comic beschäftigen soll, wobei ein ausgewogenes Verhältnis zwischen talentierten Unbekannten und „alten Fandom-Hasen“ existieren wird.« Bei den Mitarbeitern finden sich durchaus bekannte Namen, so Manfred Borchard und Armin Möhle.

SAGITARRIUS 1 besteht aus Kurzgeschichten (darunter auch der Auftakt zu einem Mehrteiler von Klaus selbst), es gibt Gedichte wechselnder Qualität und einige aus heutiger Sicht nicht besonders ansehnliche Illustrationen. »Ebenso brauchen wir natürlich auch Artikel, von denen in S1 leider keine drin sind.«

Über die Kurzgeschichten braucht man nicht viele Worte verlieren. Über das Layout allerdings auch nicht. Besserung gab es hier bei SAGITTARIUS erst, als Günther Freunek sich mit Feuereifer dem Aussehen des Fanzines und später des Magazins widmete.

Klaus sagte in einem Interview im Oktober 1999 zur Geschichte von SAGITARRIUS folgendes: »Unser Perry-Club hat sich so schnell aufgelöst, wie er sich gegründet hatte. Irgendwann blieb ich allein übrig, und begann mit einem Fanzine namens SAGITTARIUS. Das war im Herbst 79, da hatte ich bereits einige Kontakte, einer der ersten Kontakte war ein gewisser Armin Möhle beispielsweise, der auch heute noch im Fandom aktiv ist…
Mich hat damals nach dem Abdruck der Kontaktadresse auch Peter Börnsen angeschrieben, und der Ulrich Hermann, der damals das Fanzine SOLIS ORBITA gemacht hat. Und das war das erste Fanzine, welches im Sommer 79 Geschichten von mir gedruckt hat. Und THEREN natürlich von Gerhard Börnsen – bevor wir uns verkracht haben.
Wie auch immer: Ich kam eben auf die Idee SAGITTARIUS zu machen. Damit fing ich dann Ende 79 an. Das erste SAGITTARIUS erschien im Februar 80. Also eine typische Fan-Karriere.
«

Written by in: Allgemein | Schlagwörter:

Keine Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL


Leave a Reply

*

Powered by WordPress. Theme: TheBuckmaker. Network: SF-Fan.de-Portal.

Zur Werkzeugleiste springen